News

8,2 Millionen! US-Züchterin sticht Big Player aus!

Die September Yearling Sale in Keeneland ist nichts für Leute mit kleinem Geldbeutel, Das zeigte sich bereits an den ersten Tagen der Versteigerung, die am Montag begann. Vor allem Scheich Mohammed Al Maktoum und sein Bruder, Scheich Hamdan Al Maktoum griffen Mal wieder so richtig tief in die Tasche. Nach den drei Tagen von Book 1 der Auktion (am Donnerstag ist Pause, dann geht es vom 13. bis zum 22. September weiter) hatte Scheich Mohammed Al Maktoums Godolphin-Operation insgesamt zehn Jährlinge gekauft, und dafür 16 Millionen Dollar hingelegt.

Am Dienstag ließ sich der Dubai-Potentat einen von Curlin stammenden Hengst, der der Erstling der neuseeländischen Champion-Sprinterin Bounding ist, 4,1 Millionen Dollar kosten. Etwas günstiger war für ihn ein War Front-Sohn aus der Kentucky Oaks-Siegerin Believe You Can, der "nur" 2,9 Millionen Dollar kostete. Am Montag hatte Godolphin bereits den höchsten Zuschlag des ersten tages bekommen, als der Hammer bei Katalog-Nr. 75, einem von Tapit stammenden Hengst aus der Seeking Gabrielle, bei 2,5 Millionen Dollar fiel. Der Schimmel ist ein Halbbruder des fünf Mal in Gruppe I-Rennen erfolgreichen Kentucky-Derbysiegers von 2016, Nyquist. Hamdan Al Maktoum kaufte mit seiner Shadwell Operation 18 Jährlinge für insgesamt 11,07 Millionen Dollar.

Doch am Mittwoch, beim dritten und letzten Tag von Book 1, spielten ausnahmsweise mal nicht die Maktoums die Hauptrolle. Denn sie wurden von der amerikanischen Züchterin Mandy Pope ausgestochen. Denn diese erwarb für ihre Whisper Hill Farm Lot 498, eine von der Clarkland Farm angebotene American Pharoah-Stute aus der bereits 23 Jahre alten Tricky Creek-Tochter Leslie's Lady. Die Stute ist eine Halbschwester der Gruppe I-Sieger Beholder, Mendelssohn und Into Mischief. Nicht weniger als unvorstellbare 8,2 Millionen Dollar war die Jährlingsstute der Züchterin wert. Einen solchen Preis hatte auf dieser Auktion noch nie zuvor eine Stute erzielt, die Summe, die für die American Pharoah-Tochter zu bezahlen war, ist fast doppelt so hoch, wie der alte Rekordpreis, denn der lag bei 4,4 Millionen Dollar, die Scheich Hamdan Al Maktoums Shadwell Estate für die Storm Cat-Tochter Moon's Whisper bezahlte.

"Ich werde älter und bin in den letzten Phasen meines Lebens. Das wollte ich schon immer mal machen", erklärte Mandy Pope, nachdem sie den Zuschlag bekam. Zunächst hatte man angenommen, dass die Coolmore-Operation Unterbierter gewesen wäre, doch stellte sich nachher heraus, das Godolphin das vorletzte Gebot für die Stute abgegeben hatte.

340 Jährlinge wechselten an den drei Tagen den Besitzer, insgesamt wurden 160,463 Millionen Dollar umgesetzt, was einen Durchschnittspreis von 471.950 Dollar bedeutet. 20 Jährlinge kosteten eine Million Dollar oder mehr, acht von ihnen wurden von den Maktoums gekauft.

 

(12.09.2019)