News

Hoppegarten: Siegt der "Soldier" auch im Ausgleich I?

Western Soldier

Unter dem Motto "After Work Races" steht am Freitag in Berlin-Hoppegarten der drittletzte Renntag in der Saison 2022 auf der Hauptstadt-Rennbahn an. Sieben Rennen stehen auf der Karte, der erste Start erfolgt um 16.00 Uhr, wie bereits am Montag in München-Riem beträgt der Abstand zwischen den Rennen nicht die allgemein üblichen 30, sondern auch auf der Parkbahn nur 27 Minuten.

So erfolgt am Freitag, wenn man denn pünktlich ist, der letzte Start um 18.45 Uhr und es bleibt noch viel Zeit für die Besucher, in Berlins schönstem Biergarten den Feierabend und Wochenend-Start bei kühlen Drinks und flotten Beats zu genießen.

Das sportliche Programm kann sich aber auch sehen lassen, denn mit dem Preis der veovia bietet man einen Ausgleich I über 1600 Meter an. Der sieht zwar lediglich sechs Pferde am Ablauf, doch mit Western Soldier, Vicente, Way To Dubai, Lightning Jock, New Wizard und Donna Florentina handelt es sich dabei um absolute Top-Handicapper.

Western Soldier, der von Peter Schiergen für das Gestüt Park Wiedingen von Helmut von Finck trainiert wird, gewann in dieser Saison bereits drei Rennen. Bei zwei Starts mit Scheuklappen ist der Wallach sogar noch ungeschlagen, und so, wie er zuletzt in Baden-Baden im Ausgleich II erfolgreich war, ist der Vierjährige auch bei seinem ersten Start im Ausgleich I ein ganz heißer Siegkandidat. Bauyrzhan Murzabayev reitet den Soldier Hollow-Sohn. Way To Dubai war bereits Vierter auf Listenebene, und trotz einer Pause seit Juli sollte auch der Dreijährige aus dem Stall von Andreas Wöhler weit vorne zu finden sein.

(13.09.2022)