Keine Ende in Sicht: Buchmacher-Bildschirme bleiben aus

Auch in den kommenden Wochen wird der Bildschirm bei zahlreichen Buchmachern dunkel bleiben, zumindest wenn deutsche Rennen auf dem Programm stehen. Am 5. Februar steht die nächste Vorstandssitzung des Direktoriums an, doch ob der Streit zwischen dem Verband und der IFEB (Interessensgemeinschaft Freier Europäischer Buchmacher) dann ein herausgehobenes Thema ist, konnte uns nicht definitiv gesagt werden.

Samum-Bezwinger Bonvivant muss noch pausieren

Man kennt ihn von einem Auftritt. Aus Baden-Baden. Er schlug den großen Samum. Im Badener Frühjahrs-Grand Prix war er zu stark für Stall Blankeneses 'Galopper des Jahres 2000': Bonvivant. Noch unter der Regie von Horst Horwart holte sich Stall Rolandos Hengst seinen wichtigsten Karrieretreffer (Foto). Im Dezember wechselte er den Trainer. Erich Pils in München zeichnet seither für ihn verantwortlich.

Catella-Schwester Lizzey Letti in Amerika angekommen

Am Donnerstag hat Catellas kleine Schwester eine neue Box bezogen. Denn Lizzey Letti steht nun nicht mehr im Gestüt Schlenderhan, sondern im mächtigen Coolmore Stud. Genauer gesagt in der amerikanischen Basis des Erfolgssgestüts in Ashford, Kentucky. Dort wird die Stute von dem Storm Cat-Sohn Tale of the Cat gedeckt werden, wie uns Gestütsleiter Gebhard Apelt mitteilte.

Starke verzichtet: Keine Berufung gegen das HK-Urteil

'Ein Sieg von Champion Andrasch Starke' - diesen Satz wird man in nächster Zeit nicht hören. Bis zum 1. Juli zumindest. Denn solange gilt die Starke-Sperre. Weltweit. Erst wenige Tage vor dem Derby wird man die Nummer eins der hiesigen Sattelkünstler wieder im Einsatz sehen. Das ist definitiv. Denn die 48-stündige Berufungsfrist nach seinem Urteilsspruch - Starke ließ sie verstreichen. Er verzichtet auf eine Berufung.

Es ist sicher: Derbysieger Samum wird 2003 Deckhengst

In einem Interview mit der Sport-Welt hatte Franz Günther von Geartner an-gedeutet, dass es durchaus sein könnte, seinen Derby-sieger Samum ab dem Jahr 2003 als Deckhengst auf dem Gestüt Karlshof aufzustellen. Und was von Gaertner da andeutete, es scheint schon heute mehr als nur eine Zukunftsvision.

Denn wie GaloppOnline.de erfuhr, ist es sicher, dass der erste deutsche Gewinner eines World Series Rennens 2003 am Main decken wird. „Samum wird im Jahr 2003 zu 100 Prozent aufgestellt werden“, so Gestütsbesitzer Bruno Faust.

Steinmetz: ,,Bedford Set hat den Gruppe-Treffer verdient'

Ihr Klassenziel für die Saison 2002 ist klar abgesteckt, nur aus diesem Grund ist sie auch als Vierjährige im Rennstall geblieben: Bedford Set nimmt Kurs auf Gruppe-Rennen. Ihr Betreuer Horst Steinmetz: ,,Sie besitzt das Rüstzeug, dieses Ziel zu ereichen.'

Viermal 'Subi' am Mittwoch: Die Chancen vor der Auszeit

Die Hong Kong-Rennen als Außenstehender zu beobachten, das kann als Zuschauer angenehm sein. Wenn man jedoch eine Lizenz als Clubjockey hat, ist es hart und teuer. Denn neben der Chance, sich weiter zu profilieren, entgehen einem auch stattliche Prämien im preisgeldträchtigen Galopper-Paradies.

Der n?chste Fall: Keere-Ritt Edmondo bleibt ohne Folgen

Die Rennleitung - sie kann sich momentan nicht über Arbeit beklagen. Nur eine Woche nach den Fällen Aljaarif und Katharina Niebecker mussten sich die Turf-Schiedsrichter erneut mit einer heiklen Angelegenheit befassen.

Orfisio und Portella: L?wes Dreij?hrigen-Angriff 2002

Er hat den Winterfavoriten geschlagen, die Nummer eins im Jahrgang hinter sich gelassen. Er ist demzufolge ebenfalls eine Größe unter den jetzigen Dreijährigen: Orfisio, im Besitz des Stalles Top Drei stehender Efisio-Sohn.

Torsten Mundry wieder 'On Air': Erster Punktgewinn 2002

Andrasch Starke gesperrt, Andreas Suborics und Lennart Hammer-Hansen bis in den März hinein in Hong Kong beschäftigt – das Jockey-Championat scheint 2002 offener denn je. Die Chance für einen Mann, der Jahr für Jahr in der Spitzengruppe der Sattelkünstler zu finden ist: Torsten Mundry (Foto). Seinen Ski-Urlaub beendete er früh, um im Titelkampf angreifen zu können. Am Sonntag markierte er auf On Air seinen ersten Treffer.

Asien-Auszeit: Suborics erh?lt vier Tage Reitverbot in HK

Knapp eine halbe Stunde nach dem letzten Examen am Sonntag in Sha Tin baten die Stewards Jockey Andreas Suborics noch einmal zu sich. Grund dafür war ein Zwischenfall im siebten Rennen des Tages, dem Right Way Handicap. In dieser mit 570.000 HK-Dollar dotierten Prüfung passierte Suborics auf Touch of Class die Linie zwar als Zweiter, wird aber nach einer 20-minütigen Überprüfung auf den dritten Rang zurückgesetzt. Begründung der Stewards: Behinderung des viertplatzierten Pferdes Yacht Master (wurde auf Platz zwei gesetzt).

Kein Dopingbefund: Das Aljaarif-R?tsel bleibt ungel?st

Den Satz kennt jeder Fan dieses Metiers: „Galopprennen sind keine Wunsch-konzerte.“ Doch manchmal läuft etwas nicht nur gegen die ursprünglichen Erwartungen, es geht sogar völlig schief. Ein Trainer steht dann vor einem Rätsel. So erging es Mario Hofer am Samstag vor einer Woche. 11:10 notierte am Toto der von ihm trainierte Galopp Club Deutschland-Crack Aljaarif (unser Foto).

'Es wird Zeit': Angela Kull-H?hn will schnell fit werden

Wenn nach der besten Amazone hierzulande gefragt wird, dann fällt meistens ihr Name: Angela Kull-Höhn, ein Profi im Rennsattel durch und durch, nimmt es längst mit ihren männlichen Kollegen auf. Doch seit November kann sie den Top-Jockeys keine Konkurrenz machen. Die gebürtige Wuppertalerin und jetzige Wahl-Iffezheimerin, ist seit November außer Gefecht. Bei einem Sturz in Frankfurt zog sich „Angie“, wie sie in der Szene genannt wird, einen Bruch des rechten Schultergelenks und Quetschungen am rechten Oberschenkel zu.

Seiten