News

Zweiter US-Start für Virginia Joy

Virginia Joy

Den zweiten Start in ihrer neuen Heimat Amerika bestreitet am Freitag die Auenquellerin Virginia Joy. Die vierjährige Soldier Hollow-Tochter, die für Trainer Marcel Weiß im vergangenen Jahr die Mehl-Mülhens-Trophy (Gr.III) in Hamburg gewann, und Dritte im Henkel-Preis der Diana, sowie Zweite im T. von Zastrow-Stutenpreis war, wird inzwischen von Chad Brown für Besitzer Peter Brant trainiert.

Bei ihrem ersten Start in den Vereinigten Staaten gewann die Ex-Deutsche im April ein mit 94.000 Dollar dotiertes Verkaufsrennen über 2000 Meter. Am Freitag sind die New York Stakes ihr Ziel, ein mit 750.000 Dollar dotiertes Gruppe II-Rennen für vierjährige und ältere Stuten, das im Belmont Park ebenfalls über 2000 Meter führt.

Geritten wird die Stute, die es mit elf Gegnerinnen zu tun hat, wie bei ihrem jüngsten Sieg von Irad Ortiz jr..

 

(02.06.2021)