News

Zweiter Murzabayev-Treffer und Rose of Eden im Agl.III

Snag It
Snag It

Nach drei Rennen hatte Champion Bauyrzhan Murzabayev am Samstag in Halle bereits zwei Siege "eingetütet". Denn nachdem er im ersten Rennen für Roland Dzubasz Heavenly Bound zum Sieg geritten hatte, tat er dies auch im dritten Rennen, dem Maidenrennen für die Dreijährigen über 1750 Meter mit dem von seinem Chef Andreas Wöhler vorbereiteten Snag It. Trotz einer Pause von 286 Tagen setzte sich der Dream Ahead-Sohn zur Quote von 4,3:1 am Ende sicher gegen den stark gewetteten, und deutlich verbessert laufenden Paol durch, hinter dem die Favoritin Quelinda nur als Dritte über die Linie kam.

Mit dem Schimmel aus dem Besitz des Schweizers Dr. Hans-Georg Stihl sah man den Kasachen dabei lange im hinteren Teil des Feldes. Im Einlauf sammelte der Hengst dann allerdings einen Gegner nach dem anderen ein und hatte im Ziel einen Vorteil von einer Länge vor dem Zweitplatzierten. "Er ist sehr phlegmatisch, man muss ihn im Rennen immer etwas drücken", erklärte Bauyrzhan Murzabayev nach seinem zweiten Tagestreffer. (zum Video)

Der Sieg im Ausgleich III über 1750 Meter ging in den Bremer Stall von Toni Potters, als die Eden Rock-Tochter Rose of Eden mit Clement Lecouvre im Sattel als 11,3:1-Außenseiterin knapp gegen die etwas zu spät kommende Favoritin Gaja gewann. Dritte wurde hier die in der Zielgeraden lange führende Humita. "Wir hatten das höchste GAG im Rennen und haben gewonnen", erklärte Toni Potters den Sieg der von ihm trainierten Stute. (zum Video)

(22.08.2020)