News

Zweistellige Millionen-Gebote: Aber Görlsdorf bleibt hart!

Noch nie hat ein Pferd das Deutsche Derby so imponierend gewonnen, wie Sea The Moon. Noch nie hat ein Deutscher Derbysieger international für solches Aufsehen gesorgt, wie Sea The Moon. Kein Wunder also, dass noch nie auf ein deutschen Pferd so Jagd gemacht wurde, wie nun auf Sea The Moon. Alle wollen den Derbysieger haben. Die ganze Welt will den deutschen Derby-Mond!

Wie GaloppOnline.de erfahren hat, gibt es kaum einen Big Player, der nicht bei Görlsdorf angefragt hat. Alle Top-Adressen aus Europa, Australien und auch Asien sollen selbst, oder über Mittelsmänner, ihre Fühler nach dem Derbysieger ausgestreckt haben. Gebote im zweistelligen Millionen-Bereich sind bereits keine Seltenheit mehr.

Gut unterrichtete Quellen wollen von einem verlockenden Angebot der Qataris wissen. Ein Paris-Nachfolger für Treve wird gesucht. Wenn die Wunderstute im Bois du Boulogne von Sea The Moon geschlagen wird, dann bitte zumindest in Qatar-Farben. So der Plan der aktuell größten Investoren im weltweiten Rennsport (Zum Langzeitmarkt).

Doch daraus wird nichts. Alle Anfragen wurden freundlich zurückgewiesen! Görlsdorf bleibt eisenhart. Nach der Mondlandung in Hamburg, will man auch in Longchamp in eigenen Farben siegen.

Und das ist mehr als sportlich. Denn die Summen, die aktuell durch die Turflandschaft kursieren, haben schwindelerregende Höhen erreicht. Bei solchen Angeboten standhaft zu bleiben, ist wahrer Sportsgeist und dem Team um Sea The Moon ganz hoch anzurechnen.

Es ist mehr als fraglich, welcher deutsche Top-Besitzer bei diesen Offerten überhaupt noch standhalten würde. GaloppOnline.de ist sich sicher, dass es kein anderer deutscher Besitzer tun würde. Wir sagen: Auch die Superreichen wären längst umgefallen.

Die Big Deals in der Vergangenheit haben gezeigt, dass auch die mächtigsten deutschen Besitzer irgendwann alle verkauft haben. Georg Baron von Ullmann verkaufte Shirocco, Tiger Hill und Manduro (allerdings alle erst als Stallions) und Christoph Berglar erst vor einem Jahr Superstar Novellist. Sogar Milliardär Andreas Jacobs ist dafür bekannt, dass er kaum eine Top-Offerte für ein Rennpferd auslässt.

Görlsdorf selbst wollte sich zu den Angeboten und Details dieser verständlicherweise nicht äußern. Es sickerte allerdings durch, dass frühestens nach dem Arc darüber verhandelt wird, wo Sea The Moon irgendwann seine Deckhengstkarriere beginnen wird.

(18.07.2014)