News

Zweimal voraus - Schnelles Dream Ahead-Doppel

Heart Ahead
Heart Ahead

Gegen Ende des Renntags stand am Sonntag in Iffezheim noch einmal ein Handicap der besseren Sorte auf der Karte. Über 1200 der Geraden Bahn führte der Ausgleich II, der sieben Kandidaten am Start sah, und der am Ende einen Heimsieg bereithielt. Denn es war Lennart Hammer-Hansens Trust Ahead (2,0) unter Andrasch Starke (zweiter Tagessieg), der die schnellsten Beine hatte, und der Mascalino und Rollicking auf die Plätze verwies (zum Video).

„Das war super, das Pferd hat Ausgleich I-Format. Dass er 1200 Meer kann, wusste ich“, so Lennart Hammer-Hansen über den Dream Ahead-Sohn, der 2020 schon zwei Mal an den Start kam. „Zu Hause musste ich ihn einfach nur frisch halten.“ Andrasch Starke: „Ein toller Vierjähriger, gerade auf den Sprint-Distanzen.“

Beim Friseur war Trainer John David Hillis in Baden-Baden zwar nicht, doch graue Haare dürften dem Riemer Trainer an diesem Wochenende auch nicht gewachsen sein. Denn die Form stimmte auch am zweiten Meetings-Tag. Denn auch am Sonntag schnappte sich der gebürtige Ire mit Heart Ahead ein Rennen. Der ebenfalls von Dream Ahead (deckt im Haras de Grandcamp) stammende Hillis-Galopper gewann unter Clement Lecoeuvre den Ausgleich IV über 1800 Meter. „Ich hatte richtig Mumm auf ihn, er hat zusammen mit Griffone gearbeitet“, sagte Hillis. Und dieser Griffone gewann ja bekanntlich am gestrigen Samstag in Iffezheim. 14,1 zahlte der Sieg des sechsjährigen Wallachs (zum Video).

(24.05.2020)