News

Zwei Rennen live nach Hong Kong

In diesem Jahr werden erstmals in der Geschichte des deutschen Galopprennsports zwei hiesige Top-Rennen LIVE nach Hong Kong übertragen.

Der Hoppegartener Westminster 132. Große Preis von Berlin und eine Prüfung aus dem Rahmenprogramm werden am 14. August in Hong Kong zu sehen und von dort aus zu bewetten sein.

Wettstar, der Wettanbieter der deutschen Rennvereine und aktuell der Produzent der TV-Übertragungen, sagt: „WETTSTAR ist seit Beginn des Jahres mit den technischen und redaktionellen Vorbereitungen der Übertragung nach Hong Kong betraut. Somit wird die Reichweite die größte der Geschichte sein, denn das eigens produzierte Programm für Hong Kong (inklusive Moderation in englischer Sprache vor Ort) erreicht mindestens 100.000 Haushalte in Hong Kong und 80.000 Online-Zuschauer in der Ex-Kronkolonie. Auch aus produktionstechnischer Hinsicht werden neue Maßstäbe gesetzt: Mit mehreren TV-Übertragungswagen, diversen TV-Crews, Drohnen, etc. nimmt das Jubiläumswochenende auf der Rennbahn in Berlin-Hoppegarten kaum gekannte Dimensionen an.“

Weiter heißt es: „WETTSTAR freut sich sehr, dass es zu dieser Kooperation kommt, die in enger Abstimmung mit der Rennbahn in Berlin-Hoppegarten erfolgt. Hier gilt ein großer Dank Hoppegarten-Eigentümer Gerhard Schöningh, der die Hong Kong-Kooperation tatkräftig auf den Weg gebracht hat. „Die erstmalige Übertragung von zwei Rennen nach Hong Kong und die Zusammenlegung mit den dortigen riesigen Totalisatorpools sind ein wichtiger Meilenstein für den deutschen Rennsport, um den wir uns schon seit vielen Jahren bemühen. Wir müssen jetzt eine gut produzierte Übertragung und technische Umsetzung liefern und versuchen, diese Kooperation weiter auszubauen“, so Gerhard Schöningh.“

Thorsten Castle sagt zu der Produktion: „Die Übertragung in Hoppegarten zählt zu den größten der vergangenen Jahrzehnte und bietet uns bei einer erfolgreichen Abwicklung ungeahnte Möglichkeiten, um diesen bedeutenden Markt zu erschließen und noch mehr Aufmerksamkeit zu generieren. Zusammen mit der geplanten Übertragung des WDR vom Henkel Preis der Diana hoffen wir auf einen Booster-Effekt im Jubiläumsjahr von Deutscher Galopp.“

 

(23.06.2022)