News

Zweijährige Stuten proben für die "Winterkönigin"

Granada

Am 16. Oktober steht in Baden-Baden der Preis der Winterkönigin an (zum pferdewetten.de-Langzeitmarkt) (zum Racebets-Langzeitmarkt). Das Rennen ist das Saisonhighlight für die zweijährigen Stuten.

Einige potenzielle Starterinnen proben am Sonntag in Köln im Rahmenprogramm um den Preis von Europa im Dinger's Gartencenter Köln-Winterkönigin Trial (22.500 Euro) auf Listenebene für das Gruppe III-Rennen während des Sales & Racing Festivals.

So wie die von Peter Schiergen für die Stiftung Gestüt Fährhof trainierte Granada (Bauyrzhan Murzabayev), die nach ihrem Maidensieg in Hoppegarten an den Langzeitmärkten für die „Winterkönigin“ ohnehin schon hochgehandelt wird. Die Areion-Tochter gilt am Sonntag auf der Heimatbahn als eine der Top-Favoritinnen auf den Listensieg und bekommt es vor allem mit der von Mark und Charlie Johnston trainierten Sirona (Jack Mitchel) zu tun. Die vom Gestüt Hof Iserneichen gezogene Soldier Hollow-Tochter (kostete bei der BBAG 52.000 Euro) zählt ebenfalls zu den ersten Sieganwärterinnen.

Für den Stall Ad Episas und Trainer Andreas Suborics kommt Look At Me an den Start. Martin Seidl wird die siegreiche Pastorius-Tochter reiten. Sie besitzt allerdings keine Nennung für die „Winterkönigin“. Das wird auch so bleiben, denn Nachnennungen sind bekanntermaßen nicht möglich. Sirona hingegen könnte noch einmal nach Deutschland kommen. Sie hält noch eine Nennung für das Herzog von Ratibor-Rennen in Krefeld. Ebenfalls nicht uninteressant für eine Top-Drei-Platzierung sind die Röttgenerin Empathie (Markus Klug/Andrasch Starke) und die für Carina Horn, Ehefrau von FC-Torwart Timo Horn, trainierte Frozen (Nicolas Caullery/Adrie de Vries), während Rennstall Gestüt Hachtsees Tamarinde (Peter Schiergen/Leon Wolff) und Volker Käuflings Touti (Marcel Weiß/Rene Piechulek) vor dem Zug erst einmal nur zu den Außenseiterinnen zählen (zum Racebets-Langzeitmarkt) (zum pferdewetten.de-Langzeitmarkt).

 

(22.09.2022)