News

Zweibrücken plant Super-Renntag

Das Comeback nach fast zweijähriger Pause war am Sonntag in Zweibrücken gelungen, denn man präsentierte auf der Bahn in der pfälzischen 34.000 Einwohner-Stadt einen schönen Renntag mit sieben spannenden, gut und fair gelaufenen Rennen, bei dem glücklicherweise auch Besucher, die sich als Sponsoren beteiligten, auf der Bahn begrüßt werden konnten.

Klaus Wilhelm, Vize-Präsident des Pfälzischen Rennvereins Zweibrücken zog am Sonntagabend dann auch ein positives Fazit des Renntages und blieckte bereits voraus. Denn man plant für dieses Jahr in Zweibrücken noch eine größere Veranstaltung.

"Wir feiern am Renntag Mitte September (11. September, die Red.) 200 Jahre Pferderennen in Zweibrücken. Wir wollen in Zusammenarbeit mit den Verantwortlichen vom Fashion-Outlet Zweibrücken, das an diesem Renntag schon als Sponsor auftrat, mit erhöhten Preisgeldern von mindestens 5.100 Euro pro Rennen, und einem großen „Super-Handicap“ aufwarten. Endgültig spruchreif ist das aber noch nicht. Aber die Verantwortlichen vom Fashion-Outlet waren heute auf dem Gelände unterwegs und wollten sich das ganze Ambiente einmal anschauen. Ich glaube, wir konnten sie auch begeistern und für einen möglichen großen Renntag im September als Unterstützer gewinnen. Mal schauen was die Zeit so bringt", so Klaus Wilhelm am Sonntag nach dem Renntag.

 

(28.06.2021)