News

Zwei Siege! Partystimmung im Grewe-Stall

Party Queen
Party Queen

Die ersten beiden Rennen der Sonntagsveranstaltung in Dortmund gingen in den Stall von Henk Grewe. Für den Doppelschlag sorgten Stall Schalkmädchens Vierjährige Party Queen, und der im Besitz des Stalles Ramon stehende Wallach Numerion.

Party Queen siegte trotz einer Pause von 483 Tagen im einleitenden Altersgewichtsrennen leicht mit eineinhalb Längen Vortsprung gegen den stark laufenden, ebenfalls aus einer Pause kommenden Bergpfad, hinter dem der 11:10-Favorit Kingdom of Heaven als Dritter enttäuschte. 5,3 gab es auf den Sieg der Tai Chi-Tochter, die von Bauyrzhan Murzabayev geritten wurde. Da in Frankreich wohl enorm hohe Platzwetten auf Kingdom of Heaven getätigt wurden, gab es im PMU-Toto auf den Zweiten Bergpfad die sensationelle Platzquote von 456:10 (zum Video).

Deutlich spannender machte es der zweite Grewe-Sieger Numerion im Ausgleich IV über 1950 Meter, denn gegen Marco Kleins Platin Lover war es auf der Linie nur ein Hals, den der Areion-Sohn unter Gijs Snijders auf der Linie im Vorteil war. Somit gab es zum zweiten Mal an diesem Tag die Zweierwette Grewe vor Klein. Platz drei ging an Ossiline, Numerion war als 2,2-Favorit ins Rennen gegangen (zum Video).

Im dritten Rennen, dem Ausgleich IV über 2500 Meter, kam Hugo Anton Peeters' Knightsbridge Liam nach einer wahren Platzserie endlich zu seinem ersten Sieg. Unter Maxim Pecheur ließ der als 3,6-Chance gestartete Wallach der Konkurrenz von der Spitze aus keine Chance und siegte mit einem Vorsprung von sechseinhalb Längen gegen American Five, hinter dem Baryshnikov Rang drei belegte (zum Video).

 

 

(03.02.2019)