News

Zwei Riemer Siege am Samstagabend in Marseille

Große Freude bei Arushas Siegreiterin

Obwohl am Samstag in München Rennen vor der Haustür auf dem Programm standen, hatte es zwei Pferde aus Riem an diesem Tag nach Südfrankreich verschlagen. Dort stand ein Renntag auf der Sandbahn in Marseille-Vivaux auf dem Programm.

Karoly Kerekes hatte die im Besitz des Stalles Pink Panther stehende Stute Arusha in ein Verkaufsrennen über 2000 Meter geschickt, das mit 10.000 Euro dotiert war, und Sarah Steinberg war mit Stall Salzburgs Soho in einem Altersgewichtsrennen über 2600 Meter vertreten, in dem es um 12.000 Euro ging.

Und beide Münchener Pferde traten als Sieger die Heimreise in die bayerische Metropole an. Zunächst war es Soho, der sich unter Franck Foresi in einer Classe 3-Prüfung mit einer halben Länge Vorsprung gegen Vuelta di Baci behauptete. Fünf Pferde waren in diesem Rennen an den Start gegangen.

Arusha siegte in ihrem von sieben Pferden bestrittenen Rennen mit einem kurzen Kopf Vorsprung, und verhalf ihrer jungen Reiterin Korydwenn Boedec zu ihrem erste Sieg überhaupt. Die Stute wurde nicht verkauft.

(12.06.2021)