News

Zusammenarbeit beendet: Starke nicht mehr für Grewe

Henk Grewe (li.) mit Andrasch Starke
Henk Grewe (li.) mit Andrasch Starke

Dass Andrasch Starke den Derbysieger Sisfahan nicht im Preis von Europa reitet, ist bereits bekannt.

Eine neuerliche Nachfrage bei Henk Grewe hat ergeben, dass der achtfache Derby-Siegjockey und achtfache Champion gar nicht mehr für Grewe reiten wird. Sprich: die Zusammenarbeit ist beendet.

„Lukas Delozier ist der erste Mann“, so Henk Grewe am Montag kurz und knapp.

Andrasch Starke selbst ist bereits am vergangenen Wochenende für seinen neuen Arbeitgeber Markus Klug in den Sattel gestiegen, hat mit dem neuen Winterfavorit-Favoriten Antero gewonnen. Am kommenden Wochenende könnte es die nächsten Engagements für den Klug-Stall geben.

„Mir wird in den kommenden Monaten sicherlich nicht langweilig“, sagt Andrasch Starke.

Der Vertrag in Röttgen wird offiziell, wie vom Gestüt mitgeteilt, im Januar 2022 beginnen.

(20.09.2021)