News

Rosscarbery disqualifiziert, Siegerin Fährhof-Ursprung

Die aus der Zucht des Gestüts Wittekindshof stammende vierjährige Rosscarbery (Besitzer Robert Moran) ist in Irland eine der Aufsteigerinnen in der Saison 2022. Denn nachdem die von Sea The Stars stammende Tochter der Listensiegerin Rose Rized nach neun Starts als siegloses Pferd in die laufende Saison ging, ist bei der Enkelin der Diana-Siegerin Rosenreihe in diesem Jahr der Knoten so richtig geplatzt.

Am Sonntag stand sie – jetzt schon seit längerem unter der Regie von Paddy Twomey - nun vor ihrer bislang schwersten Aufgabe, auf dem Curragh bestritt sie die Pretty Polly Stakes, eine über 2000 Meter führende Gruppe I-Prüfung für Stuten, die mit 177.000 Euro für die Siegerin dotiert war. Und sie präsentierte sich dabei sehr gut, was am Ende einen dritten Platz zur Folge hatte.

Wegen Fehlgewichts, der Jockey hatte zu wenig zurückgewogen, wurde sie indes komplett aus der Platzierung genommen!

Mit dem Kampf um den Sieg hatte sie letztlich aber nichts zu tun, den machten mit besserem Ende für Erstgenannte ihre Stallgefährtin La Petite Coco und William Haggas‘ My Astra unter sich aus. Beide kämpften bis zur Linie, eine gute halbe Länge trennten die beiden im Ziel. 10:1 gab es für die Siegerin am Toto, hätte die „Wittekindshoferin“ – im Ziel eindreiviertel Längen hinter der Siegerin - gewonnen, hätten sich ihre Anhänger über 21-faches Geld freuen können.

Wenn diese Disqualifikation nicht gewesen wäre, denn die wäre auch dann gekommen wenn sie gewonnen hätte.

Die Siegerin La Petite Coco stammt aus einer Fährhofer Linie, die Königstiger-Tochter La Petite Virginia ist ihre Mutter. Die Familie Schöne, die in Irland züchtet, ist Züchter der Siegerin, ein Riesenerfolg für diese kleine Zucht. Das Team Valor ist Besitzer der neuen Gruppe I-Siegerin, die jetzt nacheinander vier Rennen gewonnen hat, zuvor schon in Gruppe II und Gruppe III-Rennen siegreich war. Trotz Pause seit dem Herbst war sie nun direkt siegreich.

 

(26.06.2022)