News

Zerostress Siebter beim Listenstart in Chantilly

Zerostress
Zerostress

Mit dem von Andreas Wöhler für das Gestüt Ittlingen trainierten Zerostress kam am Montag in Chantilly auch ein deutsches Pferd im Prix Servanne an den Start, einem mit 52.000 Euro dotierten Listenrennen über 1200 Meter der Geraden Bahn. Im Feld von neun Pferden ging der Wallach, der zuletzt in Mülheim in einem Altersgewichtsrennen erfolgreich gewesen war, und von Stalljockey Eduardo Pedroza geritten wurde, mit einer Eventualquote von 35,0 als einer der größten Außenseiter ins Rennen.

Und letztlich spielte der Areion-Sohn in der Black Type-Prüfung auch keine große Rolle. Stets im hinteren Teil des Feldes liegend landete der deutsche Gast am Ende auf dem siebten Platz. Der Sieg ging an den von Jerome Reynier trainierten Seriensieger Marianafoot. Der Footstepsinthesand-Sohn aus dem Besitz von Jean-Claude Seroul war unter Mickael Barzalona als 3,5:1-Chance leicht gegen die favorisierte Fabre-Stute Queen of Love und Frederic Rossis Sestilio Jet erfolgreich.

(26.04.2021)