News

Zeit für eine erneute Listen-Überraschung?

Liberty London
Liberty London

Vieles deutet darauf hin, dass am Samstag mal wieder ein Hannoveraner Listenrennen ins Ausland gehen wird (zum Racebets-Langzeitmarkt).

Nicht aber in etwa nach Frankreich, sondern nach England. Denn im Großen Preis von Rossmann wird Sir Mark Prescott die listenplatzierte Brassica satteln. Die Vorformen der Australia-Tochter dürften gut genug sein um hier unter Adrie de Vries für den ersten Sieg ihre Trainers in Deutschland seit fünf Jahren zu sorgen.

Doch im letzten Hannoveraner Listenrennen, dass auschließlich den Stuten vorbehalten war, gab es eine dicke Überraschung und wer weiß, ob es die hier nicht erneut geben wird. Die damalige Überraschungssiegerin Arktis (Lennart Hammer-Hansen) wird ebenso an den Ablauf der 2200-Meter-Prüfung kommen, wie die damals knapp geschlagene Akribie (Markus Klug), die nach Gesamtform ebenfalls mit besten Chancen am Start sein sollte (zum pferdewetten.de-Langzeitmarkt).

Auch die sehr konstante Perfect Pitch (Bohumil Nedorostek) und Liberty London (Waldemar Hickst) sind alles andere als aus der Welt. Besonders Zweitgenannte gefiel bei ihrem Jahresdebüt nach rund zehn Monaten Pause, als sie hinter Arktis und Akribie im vorhin angesprochenen Rennen einen starken dritten Platz erzielen konnte.

(22.07.2020)