News

Wonnemond Neunter im Grand Prix de Vichy

Wonnemond (Archiv)
Wonnemond (Archiv)

Ohne Möglichkeiten war am Mittwoch der von Sascha Smrczek für den Stall Frohnbach trainierte Wonnemond im zur Gruppe III zählenden Grand Prix de Vichy (56.000 Euro) über 2000 Meter.

Am späten Abend kam der zuletzt auf Listenebene in Dresden platziert gelaufene Areion-Sohn, der als längster Außenseiter an den Start ging, unter Bayarsaikhan Ganbat nach einem Rennen aus dem erweiterten Vordertreffen über Rang neun nicht hinaus. Der Sieg ging an die von Jerome Reynier trainierte Co-Favoritin Spirit Of Nelson (4,3), die unter Cristian Demuro Henri-Alex Pantalls Top Max (Pierre-Charles Boudot) und den Favoriten der Prüfung, Styledargent (Jean-Pierre Gauvin/Maxime Guyon) auf die weiteren Plätze verwies.

Im Ziel hatte die fünfjährige Mount Nelson-Tochter, die zuletzt Dritter im Prix Corrida der Gruppe II wurde, einen Kopf Vorteil auf den runner up.

(23.07.2020)