News

Wohl sieben Rennen am Sonntag in Dortmund

Lagetta
Lagetta

Besser als in der vergangenen Woche sieht es mit den Startern für den Renntag am kommenden Sonntag in Dortmund-Wambel aus. Die Felder sind deutlich größer als am vergangenen Sonntag, und so, wie es nach der Vorstarterangabe vom Mittwoch, die diesmal nicht verlängert werden musste, aussieht, wird es sieben Rennen geben.

Auch eine Wettchance des Tages, also ein Rennen, in dem die Viererwette zur Ausspielung kommt, wird diesmal wohl wieder möglich sein, zudem gibt es in zwei weiteren Rennen zweistellige Starterfelder, was für die PMU, die diesmal fünf Rennen aus Wambel in ihrem Angebot haben wird, von Bedeutung ist, da in diesen Prüfungen auch die in Frankreich populäre Multi-Wette angeboten werden kann. Startzeit des ersten Rennens wird am Sonntag wie üblich 11.20 Uhr sein.

In der kommenden Woche, beim letzten Renntag der Wintersaison in Wambel, werden es dann wieder vier PMU-Rennen sein, während beim Grasbahnauftakt in Krefeld am 21. März wieder fünf Rennen über die PMU bewettbar sein werden. Erstmals in der Saison 2021 kommen am Sonntag auch die Dreijährigen zu ihrem Recht. Für die 1800 Meter-Prüfung des Derbyjahrgangs wurden bei der Vorstarterangabe nur fünf Pferde als Vorstarter angegeben, darunter mit der von Hans Albert Blume trainierten Lagetta ein Pferd, das in Wambel bereits Zweiter war.

(03.03.2021)