News

Windstoß wird Deckhengst im Gestüt Röttgen

Der Derbysieger von 2017, Windstoß, wird in seinem Heimatgestüt Röttgen in Köln-Rath/Heumar Deckhengst werden.

Das hat Gestütsleiter Frank Dorff am Montag mitgeteilt. „Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass der Derbysieger und Champion- Dreijährige des Jahres 2017, Windstoß, gesund und munter den Rennstall verlassen hat, um seine Deckhengstbox im Gestüt Röttgen zu beziehen.“

Er war aktiv in sechs Rennzeiten von zwei- bis siebenjährig, war Derbysieger des Jahres 2017, dreijährig insgesamt zweifacher Gruppe I-Sieger. Darüber hinaus war er Gruppe-I-platziert in England.

Bei 29 Starts hat er vier Siege und elf Platzierungen erreicht, seine Gewinnsumme lag bei 710.000 Euro. Sein bestes GAG sind 98,5 Kilo, entsprechend 117 International Classification.

„Windstoß entspricht mit seiner Rennleistung und seinem Exterieur dem Idealtyp eines deutschen Vollblüters. Er gewann bereits zweijährig, noch wichtiger: er war Deutschlands bester Dreijähriger! Ein Ausnahmepferd, das sich trotz eines heftigen Sturzes im Derbytrial nicht beirren ließ und schon sechs Tage später im Union-Rennen den zweiten Platz belegte, bevor er danach das Deutsche Derby gewann. Er krönte diese Saison mit einem überlegenen Sieg im Preis von Europa gegen die älteren Pferde“, so das Gestüt in einer Pressemitteilung. „Vierjährig nahm er es auf Englands Derbybahn im Coranation Cup unter anderem mit Cracksman auf, hinter dem er nicht weit zurück Dritter wurde. Auch in den folgenden Rennzeiten bestach Windstoß durch seine unglaubliche Leistungsbereitschaft. Sagenhafte 9 Platzierungen in Grupperennen konnte er erzielen!“

Windstoß stammt von Shirocco aus der Sternkönig-Stute Wellenspiel, sein Bruder ist ein weiterer Derbysieger, Weltstar. Sein Vater Shirocco (v. Monsun) war einer der besten 2.400 m Pferde Europas. Er gewann das Deutsche Derby mit vier Längen und ebenso den Breeders Cup und den Coronation Cup auf höchster Ebene. Windstoß vereint in seinem Pedigree die besten Mitteldistanzpferde (2.200 m -2400 m) der letzten Jahrzehnte.

„Wir freuen uns, Windstoß bald allen interessierten Züchtern vorstellen zu dürfen“, so Frank Dorff.

(14.06.2021)