News

Wild Max bestreitet Betfair Hurdle auf Gruppe III-Ebene

Wild Max (Archiv)
Wild Max (Archiv)

Der Ex-Deutsche Wild Max gibt am Samstag in Newbury seine Premiere in einem Grupperennen über Hindernisse.

Der vom Gestüt Brümmerhof gezogene Maxios-Sohn wird im Betfair Hurdle (Gr.III) über 3300 Meter an den Ablauf kommen (zum Racebets-Langzeitmarkt).

Der ehemals von Andreas Wöhler für Australian Bloodstock trainierte Wallach, einst Dritter im Preis des Winterfavoriten, steht in Großbritannien unter der Regie von Paul Nicholls. Zuletzt gewann er ein Classe 3 - und ein Classe 2-Rennen en suite, insgesamt kommt er bereits auf vier Hürden-Erfolge.

Wild Max fand über die Arqana-Auktion den Weg nach Großbritannien, damals wurde er für 35.000 Euro verkauft. Am Samstag wird er um 16.35 Uhr deutscher Zeit unter Angus Cheleda als chancenreicher Außenseiter in die Partie gehen (zum pferdewetten.de-Langzeitmarkt).

Derweil wird auch der Sea The Moon-Sohn Allmankind am Wochenende ein Grupperennen in Großbritannien absolvieren. In Warwick wird der von Dan Skelton trainierte Gruppe I-Sieger die Agetur UK Kingmaker Novices' Chase (Gr.II) bestreiten. Harry Skelton wird den fünfjährigen Wallach, der für die Arkle Challenge Trophy Novices' Chase in Cheltenham eine Nennung besitzt, am Samstag reiten. Start der Prüfung ist um 15.40 Uhr.

(11.02.2021)