News

Whizzair nach zwei Ehrenplätzen Siegerin

Whizzair

Sie hat zwar keine Nennung für den Henkel-Preis der Diana, hat sich heute in Dortmund aber trotzdem für bessere Rennen empfohlen.

Die Rede ist von Markus Klugs für das Gestüt Schlenderhan trainierten und vom Stall Ullmann gezogenen Adlerflug-Tochter Whizzair, die in Wambel das Rennen für dreijährige sieglose Stuten über 2000 Meter aus dem Vordertreffen heraus am Ende sicher zu ihren Gunsten gestaltete. Aojana (Marcel Weiß) fühlte der von Andrasch Starke gerittenen Siegerin zwar noch auf den Zahn, kam letztlich aber nicht entscheidend näher. (zum Video)

Andrasch Starke: „Sie ist noch sehr grün, als wir vorne waren, fängt sie sofort an zu gucken, sieht dann die Auenquellerin und packt wieder schön an. Auf Dauer eine feine Stute.“ Vormerken darf man sich sicher auch die drittplatzierte Northeagles (Andreas Wöhler). Die Gleneagles-Tochter kam bei ihrem Debüt mit jede Meter immer besser in Tritt und hatte dabei an der Innenkante noch nicht einmal das beste Rennen. Sie besitzt noch eine Diana-Nennung. (zum Langzeitmarkt)

(27.06.2021)