News

Viererwette: Weißmeier-Show, Jackpot fast 32.000!

Fabian Weißmeier schaut sich auf Golden Boy um
Fabian Weißmeier schaut sich auf Golden Boy um

Die Dortmunder Wettchance war am Freitag besonders interessant, da in der Viererwette sogar 20.000 Euro anstatt der gewohnten 10.000 Euro Auszahlung garantiert waren.

Wer die Wette treffen wollte, der musste allerdings die Pferde aus dem Stall von Regine Weißmeier auf dem Zettel haben, die beide als Außenseiter gestartet waren. Denn das Sonsbecker Trainingsquartier dominierte den Ausgleich IV fast nach Belieben. Einen ungefährdeten Sieg fuhr Golden Boy, der von Trainersohn Fabian-Xaver Weißmeier geritten wurde, ein. Alleine dafür wurde der Siegwetter schon belohnt, denn am Toto stand der mit dem Höchstgewicht von 67 Kilo gestartete Wallach 21,5:1.

Auf Rang Drei landete Trainingsgefährtin Deduce, die unter Esther Ruth Weißmeier als 52,6:1-Außenseiterin an den Ablauf kam. Dazwischen landete Quanita (Katja Gernreich), hinten dran vervollständigte Schirkan (Jobst Overbeck) die Viererwette, die allerdings nicht getroffen wurde. Damit sind demnächst 31.897,14 Euro im Jackpot (Zum Video).

Joachim Weißmeier, Ehemann der Siegtrainerin und Vater der beiden Jockeys, die auf den Plätzen eins und drei landeten, war natürlich trotzdem bester Laune und scherzte nach dem Rennen: "Die Abschlussarbeit zwischen Nils und Golden Boy hat sich ausgezahlt."

Nils ist das Kamerapferd, das in Baden-Baden Berühmtheit in Turf-Deutschland erlangte und im Quartier der Familie Weißmeier betreut wird.

(29.05.2020)