News

Weißmeier und Murzabayev on fire

Al Muthanna

Zweiter Starter, zweiter Sieg für Marian Falk Weißmeier in Magdeburg. Das Quartier des Mülheimer Trainers beweist im Herrenkrug Top-Form.

Das vierte Rennen des Tages, ein Ausgleich IV über 1550 Meter, ging an Al Muthanna. Der vierjährige Wallach in den Farben der Galopp-Freunde-Baltrum sorgte damit für seinen ersten Sieg der Karriere. Auch dank eines beherzten Ritt seines Reiters, der den Lope de Vega-Sohn an der Innenseite in die Entscheidung warf und am Ende hauchzart vor Abbayah (Friederike Schloms) gewinnen konnte.

Dementsprechend angetan zeigte sich der Trainer: "Ich hatte Hoffnung auf ein Platzgeld. Aber das war mal wieder so ein typischer Endkampf, in dem der Reiter entscheidend war", so das Lob von Marian Falk Weißmeier an Bauyrzhan Murzabayev, der seinen 87. Deutschland-Erfolg während der laufenden Saison erzielte. (zum Video)

Al Muthanna kam als 13,1:1-Außenseiter zum Zug.

Nun richten sich natürlich viele Blicke auf den dritten Weißmeier-Starter an diesem Tag in Magdeburg. Employer kommt im achten Rennen des Tages, einem Ausgleich III über 2050 Meter an den Ablauf, und könnte damit für den perfekten Tag des Trainers sorgen.

 

(11.09.2021)