News

Waldgeist-Bruder debütiert am Samstag

Waldgeist beim Arc-Treffer 2019
Waldgeist beim Arc-Treffer 2019

Am morgigen Samstag debütiert ein ganz spezieller Zweijähriger auf der Sandbahn von Wolverhampton. Es handelt sich um den von John Gosden trainierten Waldkönig. Der Hengst ist ein von Kingman stammender Halbbruder des amtierenden Prix l'Arc de Triomphe-Siegers Waldgeist.

Genau wie sein höchsterfolgreicher und inzwischen als Deckhengst aufgestellten Halbbruder steht er im Besitz des Gestüt Ammerlands und dem Newsells Park Stud. Er gibt sein Debüt in einem über rund 1700 Meter führenden Maidenrennen gegen vorraussichtlich zwölf Gegner. Die Prüfung startet um 18.50 Uhr deutscher Zeit.

Er ist das vierte Produkt seiner Mutter Waldlerche, Vater Kingman war während der aktiven Zeit ein ungeschlagener Zweijähriger, in der klassischen Saison folgte eine Kampagne mitsamt vier Gr.I-Treffern in Serie. Der Invicible Spirit-Sohn siegte klassisch in den Irish 2000.Guineas, später gewann er die St. James's Palace Stakes sowie die Sussex Stakes und den Prix Jacques le Marois gegen die älteren Pferde auf Top-Level.

Kingman ist bereits Vater mehrerer Gruppe-Sieger, u.a. des klassisch erfolgreichen Persian King.

(06.12.2019)