News

Salzburg-Doppel in Zürich

Der Stall Salzburg und Trainerin Sarah Steinberg reisten am Sonntag mit zwei Pferden nach Zürich-Dielsdorf, wo mit dem Großen Preis der Stadt Zürich, und den Swiss 2.000 Guineas zwei bessere Rennen auf dem Programm standen. Für erstgenannte Prüfung, einem mit 30.000 Franken dotierten Altersgewichtsrennen über 2300 Meter, hatte man den Soldier Hollow-Sohn Wai Key Star eingeschrieben, der Salzburg-Starter in den mit 20.000 Franken dotierten Swiss 2.000 Guineas über die Meile war Runnymede. Für beide Pferde verpflichtete man Cristian Demuro.

Und gleich der erste Schuss saß, denn nach einem Rennen aus der Reserve gewann Wai Key Star bei seinem Saisondebüt gleich ganz überlegen. Lange hatte man den Sechsjährigen im achtköpfigen Feld an letzter Stelle gesehen, sogar noch, als es auf dem Linkskurs in die nur 400 Meter lange Zielgerade ging. Doch dann setzte Demuro den Hengst an der Außenseite ein, und innerhalb von wenigen Galoppsprüngen stand der Sieger fest. Ganz überlegen kam der deutsche Gast gegen die von Dennis Schiergen gerittene, in Deutschland bereits auf Listen-Ebene platzierte Jukebox Jury-Tochter Sweet Soul Music, und den Wallach Zambeso zum Zuge.

Und auch der zweite Salzburg-Starter, der dreijährige Runnymede, war erfolgreich. In den Swiss 2.000 Guineas, in denen er es mit lediglich vier Gegnern zu tun hatte, kam der Frankreich-Import zu einem ungefährdeten Sieg. Nachdem er das Rennen auf dem vierten Platz aufgenommen hatte, kam der Dansili-Sohn bereits als Zweiter in die Zielgerade, dann war die Sache im Handumdrehen geklärt, und für den als Favorit gestarteten Hengst stand der Sieg zeitig fest. Zandvoort und Muddy Waters blieben hinter dem Salzburger nur die Plätze zwei, bzw. drei.

(05.05.2019)