News

Wahnsinn! Jo-Ann Hänisch gewinnt ihren Debüt-Ritt

So kann man sich mal in die Riege der deutschen Rennreiter einführen! Denn Jo-Ann Hänisch gewann am Sonntag den Dortmunder Ausgleich III über 1750 Meter und damit ihren ersten Ritt im Rennsattel überhaupt. (zum Video)

Im Sattel von Moon power, der von Sarka Schütz trainiert wird, bei der die 21-jährige Reiterin ihre Ausbildung absolviert, kam sie zu einem sicheren Erfolg, der natürlich jede Menge Emotion bei der Trainerin und natürlich auch der siegreichen Auszubildenen auslöste:

"Ich kann das gar nicht glauben, das hätte ich mir im Traum nicht ausgemalt", so Hänisch im Interview nach dem Rennen, kurz nachdem es beim Auscantern eine Schrecksekunde gegeben hatte, denn nach einem Schlenker ihres Partners, musste sie kurz zu Boden.

Auch ihre Chefin zeigte sich mehr als glücklich: "Ich hatte vielleicht auf ein kleines Geld gehofft. Moon power ist nicht ganz einfach, im Training reite ich ihn eigentlich selber. Doch bei Jo-Ann hat es in der Arbeit zuletzt "klick" gemacht, sie ist eine gute Reiterin, hatte aber lange das Problem, dass sie die Pferde nicht richtig nach vorne bringen konnte. Sie ist unglaublich diszipliniert, ich bin sehr stolz auf sie."

Wer dem vierjährigen Wallach unter der Debütantin im Sattel einen Treffer zugetraut hatte, wurde mit einer Siegquote von 14,5:1 belohnt. Er setze sich gegen Town Charter (Marian Falk Weißmeier) und Lucky Lips (Marco Klein) durch.

(10.10.2020)