News

Volles Feld im Preis des Gestüt Röttgen

Hans-Jürgen Gröschel
Hans-Jürgen Gröschel

In Hoppegarten steht am Sonntag das erste Highlight für die vierjährigen und älteren Stuten auf der Karte. Auf Listenebene wird der mit 25.000 Euro dotierte Preis des Gestüt Röttgen entschieden und es wird ein volles Feld geben.

Am Mittwoch befanden sich zwölf Ladys im Feld der 1600 Meter-Prüfungen, die allesamt bereits mit ihrem Jockey angegeben sind. Dabei kommen nicht nur Pferde aus Deutschland den Start, auch eine Kandidatin aus Frankreich sucht ihre Chance im Kampf um Black Type. Und die kommt – wie könnte es anders sein  - einmal mehr aus dem Quartier vom Henri-Alex Pantall. Der Trainer aus Beaupreau schickt Fountain Of Time (S. Saadi) in die Hauptstadt.

Zwei Stuten, Cabarita (E. Pedroza) und Serena (C. Henrique), sattelt der Hannoveraner Altmeister Hans-Jürgen Gröschel, aus Köln reisen Wierland (P. Schiergen/B. Murzabayev) und Sword Peinture (A. Suborics/M. Pecheur) an. Pecheur konnte am Sonntag mit Nacida in Köln den RaceBets.de Grand Prix-Aufgalopp und damit das erste Listenrennen der Saison gewinnen. Die weiteren Starterinnen für das Hoppegartener Listenrennen sind: Armance (S. Richter/M. Seidl), Skrei (W. Mongil/L. Delozier), Be my Best (T. Potters/B. Ganbat), Caesara (J.-P. Carvalho/F. Minarik), Coppelia (Fr. C. Barsig/M. Cadeddu), Nica (Dr. A. Bolte/R.Piechulek) und Viva Gloria (J.Hirschberger/W. Panov).

(03.04.2019)