News

Villefranche erzielt ersten Black Type-Treffer

Villefranche

Dritte auf Listenebene war sie bereits in Düsseldorf gewesen. Am Freitagabend gab es in Hannover für die Brümmerhoferin Villefranche nun auch den ersten Volltreffer auf Black Type-Niveau. Als 5,6:1-Chance gestartet, gewann die dreijährige Siyouni-Tochter aus dem Stall von Trainer Peter Schiergen unter Sibylle Vogt den Großen Preis der Heise Gruppe, das mit 22.500 Euro dotierte Listenrennen über 1600 Meter (zum Video).

Start-Ziel siegte die Siebte aus den German 1.000 Guineas letztlich ungefährdet, und hatte auf der Linie einen Vorteil von einer dreiviertel Länge auf die aus England angereiste Stute Loch Lundie (Michael Cadeddu) aus dem Stall von Trainer Kevin Philippart de Foy. Platz drei ging an Peter Schiergens zweiten Starter, Sahib's Joy (Bauyrzhan Murzabayev).

"Ziel war Black Type zu sammeln. Sie sollte mit dem leichten Gewicht von vorne gehen. Sie hat ihre besten Leistungen von der Spitze aus gezeigt. Es wollte kein anderer gehen und sie bekam vorne alles bestens eingeteilt . Wir werden in Listen- und Grupperennen mit ihr weitermachen. Für Sahib's Joy war der Rennverlauf nicht so gut, aber er ist auch gut gelaufen, war ja bestes älteres Pferd", so Trainer Peter Schiergen nach seinem zweiten Tagessieg, Saisonsieg Nummer 19 in diesem Jahr in Deutschland.

"Unser Hauptziel, war Black Type zu erreichen, das hat sie geschafft. Sie hat nur 4.500 Pfund gekostet, mir hat es hier sehr gut gefallen", war auch Trainer Kevin Philippart de Foy mit seinem ersten Deutschlandstarter Loch Lundie hochzufrieden.

(08.07.2022)