Im vierten Versuch zum klassischen Sieg | GaloppOnline

Im vierten Versuch zum klassischen Sieg

Bohumil Nedorostek

Jetzt hat die von Bohumil Nedorostek für den Stall Utrin trainierte Vivienne Wells endlich ihren Klassiker in Osteuropa gewonnen, nachdem sie dort bereits in den tschechischen Oaks und im tschechischen sowie slowakischen Derby Zweite wurde.

Der vierte Versuch saß nun also. Im mit 200.000 Kronen dotierten tschechischen 75. St. Leger über 2800 Meter, welches am Samstag in Prag entschieden wurde, war sie nicht zu schlagen.

Unter Alexander Pietsch sah man die als Favoritin gestartete Authorized-Tochter gleich an der Spitze. Dort machte sie sich ihr Rennen mehr oder weniger selbst. Eingangs der Geraden kamen dann zwar vereinzelte Attacken, doch Mitte des Einlaufs machte sich die Stute aus Hannover dann frei und gewann in souveräner Manier. Auf den Plätzen hinter Vivienne Wells kamen Cote Jardin und Avignon über die Linie. Der Sieg der deutschen Vertreterin in diesem Klassiker zahlte 1,4:1.

Alex Pietsch, der am Mittwoch mit Dato in Dresden noch einen Listensieg feierte, gewann in Prag auch das letzte Rennen der Karte. Mit dem 15:1-Außenseiter Singapore Spice siegte er in einen 1400 Meter-Ausgleich (20.000 Kronen).