News

Vier Stunden vor Ultimo: Noch 21 im Derby

Sergeant wurde auch aus dem Derby gestrichen
Sergeant wurde auch aus dem Derby gestrichen

Die Spannung steigt: Am heutigen Montag um 12.00 Uhr ist Feierabend. Dann steht der letzte Streichungstermin für das IDEE 151. Deutsche Derby an, und bis dahin muss man ein Pferd nachgenannt haben, wenn dieses am "Blauen Band" noch teilnehmen soll.

Und am Montagmorgen waren es aktuell noch 21 Pferde, die sich im Aufgebot für das Gruppe I-Rennen über 2400 Meter befinden, nachdem inzwischen noch Gudrun Buschs Red Storm, der von Christian von der Recke für den Stall Nizza trainierte Sergeant, und Rennstall Darbovens Russian Souffle, die Stute aus dem Stall von Andreas Wöhler, aus dem Rennen genommen wurden.

Von den 21 Pferden, die sich derzeit (Stand Montag, 8:15 Uhr) noch im Aufgebot befinden, sind 13 bereits mit Jockey angegeben. Der von Hans Blume trainierte Palm Springs wird nun von Jozef Bojko geritten, der den am Freitag in Mannheim schwer gestürzten Filip Minarik ersetzt.

Nachgenannt werden aller Voraussicht nach Kellahen und Soul Train, ob es auch noch eine Nachnennung aus England oder Irland gibt, wird man sehen. Man kann aber wohl fast sicher davon ausgehen, dass die derzeit noch im Derby-Aufgebot stehenden englischen Pferde, wie Military March, Luigi Vampa oder Surrey Pride, noch gestrichen werden.

(06.07.2020)