News

Vier der sechs Gruppe-Rennen bleiben im Land

Sechs Gruppe-Rennen sind während der Großen Woche entschieden worden, am Ende stand es 4:2 für die deutschen Pferde.

Das sportliche Highlight des Meetings, der Longines Grosser Preis von Baden, ging durch den sechsjährigen Wallach Barney Roy im dritten Jahr in Folge nach England. Der Godolphin-Rennstall von Dubai-Herrscher Scheich Mohammed al Maktoum dominierte auch im Kronimus Oettingen Rennen.

Die anderen vier der insgesamt sechs sportlich und züchterisch so wichtigen Gruppe-Rennen blieben aber im Land. Zwei holte sich Trainerin Sarah Steinberg nach München (Preis der Sparkassen Finanzgruppe und T.von Zastrow Stutenpreis), eines ging zu Marcel Weiß nach Mülheim (Wackenhut Mercedes-Benz-Preis Zukunftsrennen) und die Casino Baden-Baden Goldene Peitsche wanderte nach Hannover zu Dominik Moser.

(14.09.2020)