News

Viele klassische Hoffnungen zum Düsseldorf-Auftakt

Wintermond (Archiv)

Mit dem Sport-Welt Auftaktrennen startet am Sonntag die Düsseldorfer Saison. Sechs dreijährige Stuten kommen an den Start der 2100 Meter-Prüfung, darunter auch Jan Korpas‘ Nottingham, die es nach ihrer Listenplatzierung aus der Vorsaison auf einen GAG von 84,5 bringt. Mit Champion Bauyrzhan Murzabayev ist die Excelebration-Tochter, die keine größeren Nennungen besitzt, natürlich schon so etwas wie das zu schlagende Pferd in diesem Rennen. Doch die Gegnerinnen dürften nicht aus Pappe sein, denn einigen gelten hier durchaus klassische Hoffnungen. Markus Klug etwa greift mit einem Röttgen-Duo an. Dabei besitzen sowohl Diadora (Martin Seidl) als auch Well Protected (Maxim Pecheur) eine Nennung für den Henkel-Preis der Diana.

Guineas-Hoffnungen sieht man im zweiten Dreijährigen-Rennen des Tages. Über die Meile könnte es zu einem Kölner-Duell zwischen Henk Grewe und Peter Schiergen kommen. Beide gewannen bereits in Krefeld ein Rennen für den klassischen Jahrgang. Grewe greift mit Juanito – hier vertritt Rene Piechulek den an Corona erkrankten Stalljockey Andrasch Starke - und Kir Royal (Martin Seidl) an, Peter Schiregen sucht seine Chance mit Wintermond (Bauyrzhan Murzabayev), der erstmals für den Asterblüte-Coach antreten wird. Alle drei besitzen eine Nennung für das Mehl-Mülhens-Rennen.

Klassische Hoffnungen dann auch im 2200 Meter-Rennen. Nacido (Yasmin Almenräder/Maxim Pecheur), Imi (Markus Klug/Michael Cadeddu), Loft (Andreas Wöhler/Eduardo Pedroza) und Diamantis (Andreas Suborics/Lukas Delozier) haben eine Nennung für das IDEE 152. Deutsche Derby, Orizono (Henk Grewe/Rene Piechulek) ist für das Derby Italiano genannt und Nantua (Peter Schiergen/Bauyrzhan Murzabayev) ist für die „Diana“ eingeschrieben.

Das wertvollste Handicap des Tages ist ein Ausgleich II über 1400 Meter. Erika Mäder schickt hier den vierfachen Saisonsieger des Vorjahres French Conte unter Martin Seidl ins Rennen. Er trifft unter anderem auf Braveheart (Bauyrzhan Murzabayev) aus dem Quartier von Jan Korpas. Auch dieser kann auf eine gute Saison zurückblicken, gewann zwei Rennen in dieser Klasse und probierte sich zuletzt im Ausgleich I. Hier reichte es zu einem fünften Platz.

Insgesamt stehen in Düsseldorf zehn Rennen auf der Karte, der erste Start erfolgt um 11.20 Uhr.

(25.03.2021)