News

Viel Geld für Zweijährige in Mülheim

Am Sonntag (22. August) dürfen sich bis zu 5.000 Besucher auf das nächste „Live“-Erlebnis auf der Galopprennbahn am Mülheimer Raffelberg freuen.

Einzige Voraussetzung: Man muss geimpft, genesen oder getestet (48 Stunden) sein.

Auch die Tageskassen am Haupteingang (An der Rennbahn 40) haben geöffnet. Die Tickets können im Vorfeld über die Homepage des Rennclub Mülheim www.rennclub-muelheim.de erworben werden.

Im Mittelpunkt stehen das bisher in Deutschland am höchsten dotierte Rennen für zweijährige Stuten (Preisgeld 10.000 Euro), der RaceBets.de Young Ladies Cup.

Um 17.000 Euro geht es im Preis der Sparkasse Mülheim an der Ruhr (mit Jackpot von 4.268,65 Euro in der Dreierwette). Hier treten gleich drei Mülheimer Galopper an. Während Der Prince mit dem Franzosen William Mongil den ehemaligen Aga Khan-Stalljockey im Sattel hat, stellt Diana Stall-Trainer Marcel Weiß mit Reine des Fleurs (Sibylle Vogt) und Clever Candy (Sean Byrne) gleich ein Doppelaufgebot. In den letzten beiden Jahren konnte der van der Meulen-Stall dieses Rennen, in diesem Jahr ist Honore Daumier der Vertreter aus Boxmeer und kann den Hattrick komplett machen.

Günther Gudert, Geschäftsführer des Rennclub Mülheim, freut sich auf ein Rennsport-Fest mit dem Mülheimer Publikum: „Die Vorfreude bei allen Beteiligten ist riesengroß. Wir können es kaum erwarten, mit den Galoppsportfans einen stimmungsreichen Renntag zu feiern.“

(20.08.2021)