News

Viel deutscher Background am Arqana-Tag 2

Niara
Niara

Auch im weiteren Verlauf der diesjährigen Arqana Vente d’Elevage, die am Sonntag in die zweite Runde gegangen war, gab es noch reichlich deutschen Background.

So brachte die von Jürgen und Ursula Imm gezogene Newa (Lot 343) 47.000 Euro. Sie wurde von Normandie Breeding vorgestellt und ging an France Turf Bloodstock. Newa stammt aus der Familie der Gruppe I-Sieger Nutan, Nightflower und Nymphea. Ein Stutfohlen aus dieser Linie ging früher am Tag an das Gestüt Brümmerhof.

Die vom Gestüt Hof Ittlingen gezogene Niara (Lot 342), die bislang bei Andreas Wöhler im Training war, ging für 26.000 Euro an Paul Nataf. Angeboten wurde die dreijährige Lord of England-Tochter vom Haras des Monceaux. Ebenfalls aus Ittlinger Zucht stammt Romexa, die mit der Lot-Nummer 383 im Ring erschien. Der Hammer für die von Ronald Rauscher präsentierte Exceed and Excel-Tochter, zuletzt bei Marcel Weiß im Training, fiel bei 7.000 Euro. Sie ging an Meridian International.

Vollblut-Agent Ronald Rauscher präsentierte zudem die nahen Verwandten Peace Of Paradise (Lot 355) aus der Zucht von Wolfgang Fröhlich und die von Dr. Christoph Berglar gezogene Peace Society (Lot 357). Erstgenannte wurde bei 5.000 Euro nicht verkauft, zweitgenannte ging für 19.000 Euro an Hirokazu Okada.

Das Gestüt Ohlerweiherhof bot die von Adlerflug tragende Panatella (Lot 352) an. Der Hammer für die Medicean-Tochter fiel bei 22.000 Euro, den Zuschlag erhielt Paul Nataf. Aus Ohlerweiherhofer Zucht strammt das Stutfohlen Alika (Lot 459), das für 50.000 Euro an Blandford Bloodstock ging. Die ehemals von Henk Grewe trainierte Noa Lea (Lot 341), ein weiteres Angebot des Gestüts Ohlerweiherhof, wurde dagegen bei 45.000 Euro nicht verkauft.

Das Gestüt Ammerland offerierte Aigrette Garzette (Lot 461). Die 13jährige Peintre Celebre-Tochter ist tragend vom Arc-Sieger Waldgeist und ging für 14.000 Euro an Gaec Campos Pere et Fils.  

Azalee (Lot 476) aus der Zucht des Gestüts Schlenderhan und zuletzt im Besitz des Gestüts Görlsdorf erschien tragend von Cracksman im Ring. Die Lando-Tochter wurde von Marwell Park präsentiert und ging für 12.000 Euro an John Daniel Moore. Die Görlsdorferin Tansania (Lot 426), tragend von Bated Breath, brachte 22.000 Euro. Käufer war Brian Grassick Bloodstock. Auch die Sea The Moon-Tochter wurde von Marwell Park präsentiert.  Mit der Lot-Nummer 376 kam früher am Tag schon die Görlsdorferin Q’s Görl in den Ring. Die Soldier Hollow-Tochter ist tragend von Sea The Moon und wurde ebenfalls über Marwell Park angeboten. Sie ging für 30.000 Euro an Meridian International.

Die ehemals von Michael Figge trainierte Queen Josephine (Lot 377) aus der Zucht des Gestüts Park Wiedingen wurde bei 9.000 Euro nicht verkauft. Angeboten wurde sie von La Motteraye Consignment.

(05.12.2021)