News

Wie der Vater, so der Sohn

Al Kazeem, seinerzeit mehrfacher Gruppe I-Sieger für Roger Charlton, hatte bis zu seinem vierten Lebensjahr benötigt, um überhaupt auf Gruppe-Level zu gewinnen.

Sein bisher bester Sohn Aspetar scheint da ganz nach ihm zu kommen. Am Sonntag gewann der Vierjährige den zur Gruppe II zählenden Prix de Chantilly. Es war der achte Karrierestart und Roger Charlton möchte nun auf Gruppe I-Ebene mit ihm antreten.

Ziel könnte der Grand Prix de Saint Cloud sein und zum Ende des Jahres hin noch größere internationale Auftritte. Sollte Aspetar, der im Besitz von Mohammed Bin Khalifa Al Thani steht, seinem Vater Al Kazeem nacheifern, wird er brandgefährlich sein, denn Al Kazeem gewann fünfjährig drei Gruppe I-Rennen hintereinander.

(04.06.2019)