News

Der unglaubliche King's Advice gewinnt 120.000er

Der schier unglaubliche King's Advice hat sein sage und schreibe siebtes Rennen in 2019 gewonnen. Und zwar die Newmarket Trophy, mit 120.000 Pfund dotiert.

Nach sechs Handicapsiegen in Folge hatte war seine Serie in Newcastle gerissen, nun nahm er sie in Newmarket wieder auf. In einem erstklassig besetzten Rennen, angesichts der Dotierung nicht verwunderlich, war King's Advice das in jeder Hinsicht dominierende Pferd. Joe Fanning ritt den Schützling von Mark Johnston zum Sieg für Besitzer Saeed Jaber. Es gab am Toto lohnende 11,0:1.

Die Grundlage der großen Karriere hat Andreas Wöhler mit ihm gelegt. Bei sieben Starts unter Wöhler-Regie war er dreimal erfolgreich. Nach dem Sieg in Hoppegarten wechselte der Frankel-Sohn nach Frankreich in den Stall von Eoghan O'Neill, für den er ein einziges Rennen bestritt. Dabei belegte er in einer Course E-Prüfung auf der Sandbahn in Pornichet-la-Baule den zehnten und damit letzten Platz, war schon früh völlig chancenlos.

Im Oktober des vergangenen Jahres wechselte er dann bei Tattersalls für 16.000 Guineas den Besitzer, und damit in den Stall von Mark Johnston. Von da an begann der kometenhafte Aufstieg, der nun seinen vorläufigen Höhepunkt hatte.

Als er für Andreas Wöhler erstmals lief, war er der erste Frankel-Nachkomme in einem deutschen Rennstall.

(12.07.2019)