News

Um 15.15 Uhr hebt Vogt in Richtung Riad ab

Sven Schleppi und Sibylle Vogt kurz vor dem Abflug
Sven Schleppi und Sibylle Vogt kurz vor dem Abflug

Am heutigen Mittwoch beginnt für Sibylle Vogt das „Abenteuer Riad“: Zum zweiten Mal, nachdem sie dort im vergangenen Jahr die International Jockey Challenge gewinnen konnte. In diesem Jahr heißt die Mission dann Titelverteidigung.

„Ich fliege um 15.15 Uhr und werde etwa um 23 Uhr in Riad landen“, sagte Vogt gegenüber der Sport-Welt. Neben einem Visum brauchte es in diesem Jahr auch einen negativen Corona-Test, um nach Riad zu reisen. „Und wenn ich zurück bin, dann muss ich ein paar Tage in Quarantäne“, so die Schweizerin weiter. Doch das nimmt man gerne in Kauf, wenn man sich mit einigen der besten Jockeys der Welt messen darf.

In Riad werden am Freitag im Zuge der International Jockey Challenge vier Wertungsläufe entschieden. Vogt nimmt es mit 13 internationalen Gegnern auf. Diese sind Jorge Ricardo, Jessica Marcialis, Maria Lujan Asconiga, Nieves Garcia, Cristian Demuro, Nanako Fujita, Shane Foley, William Buick, Malin Holmberg, Hollie Doyle, John Velazquez, Wigberto Ramos und Adel Alfouraid.

(17.02.2021)