News

Soldier Hollow: Hindernis Gruppe I-Sieg!

Eine große Überraschung gibt es vom Samstags-Renntag aus dem irischen Punchestown zu vermelden. Denn in dem mit 100.000 Euro dotierten und zur Gruppe I zählenden Morgiana Hurdle (3319 Meter) siegte nicht wie von den meisten erwartet Willie Mullins´ heißer Favorit Klassical Dream (1,4), sondern sein Stallgefährte Saldier, der mit einer Quote von 8,0 sogar noch deutlich länger am Toto notierte, als Sharjah (4,5), Mullins´ zweite Farbe.

Von Siegreiter Danny Mullins kurz vor dem letzten Hindernis in die Entscheidung geworfen, löste sich der in Ricci-Farben angetretene Soldier Hollow-Sohn bis zum Pfosten noch ganz leicht von seinen vier Gegnern und sorgte damit für den neunten Morgiana-Erfolg in Serie seines Trainers. Rang zwei ging genauso überraschend an Henry de Bromheads Petit Mouchoir, der als zweitlängster Außenseiter (17,0) angetreten war. Nur der dritte Platz blieb für den oben angesprochenen Klassical Dream übrig. Interessant: Saldiers Mutte, die Höny-Hoferin Salve Evita, wurde früher in Deutschland von Waldemar Hickst betreut.

Saldier selbst belegte bei seinem allerersten Start überhaupt, im September 2016, unter der Regie von Tony Castanheira viereinviertel Längen hinter dem ebenfalls seinen Einstand gebenden späteren Arc-Sieger Waldgeist einen guten vierten Platz, gewann für den deutschen Besitzer Stephan Hoffmeister danach in Frankriech noch zwei Flachrennen.

 

(16.11.2019)