News

Über Mülheim nach ParisLongchamp?

Miltcho Mintchev

Noch sind die zweijährigen Pferde in Deutschland auf Listenebene ungepüft. Doch am Montag in Mülheim steht, abgesehen vom Badener Jugendpreis und dem Kölner Auktionsrennen, das bisher höchstdotierte Youngster-Rennen der Saison an.

Das Berberis-Rennen ist mit 8.000 Euro dotiert und in der 1500-Meter-Prüfung könnte das ein oder andere große Talent am Ablauf sein. So zum Beispiel Kaliyah aus dem Stall von Miltcho Mintchev. Die Charm Spirit-Tochter, eine nahe Verwandte zu Penelopa, der Diana-Siegerin von 2013, ist noch gänzlich ungeprüft. Doch scheint sie schon viel Talent im Training verraten zu haben, schließlich wurde sie für den zur Gruppe I zählenden Prix Marcel Boussac eingeschrieben. Die 1600-Meter-Prüfung wird am Tag des Prix l'Arc de Triomphe (zum Racebets-Langzeitmarkt) (zum pferdewetten.de-Langzeitmarkt) entschieden und gehört zu den wichtigsten Zweijährigen-Rennen für Stuten im europäischen Rennkalender.

Ebenfalls für ein wichtiges Zweijährigen-Rennen eingeschrieben ist die von Markus Klug trainierte Shila. Die Lord of England-Tochter ist bereits Siegerin und wird ihr zweites Rennen auf dem Weg in Richtung der Winterkönigin absolvieren, für das sie genannt ist. Sie dürfte die Hauptgegnerin der Stall Litex-Vertreterin sein, mit der man nach Großem strebt.

(21.08.2020)