News

Trennung: Helfenbein ist nicht mehr Görlsdorf-Stalljockey

Wie Andreas Helfenbein (Foto) auf Anfrage der Sport-Welt erklärte, ist die Zusammenarbeit zwischen ihm und dem Gestüt Görlsdorf in gegenseitigem Einvernehmen seit Mittwoch beendet. Helfenbein betont, dass er dankbar für die gute Zusammenarbeit mit den Besitzern des Gestüts Görlsdorf ist und ihnen für die Zukunft viel Erfolg wünscht.

„Ich hatte ohnehin den Eindruck, dass ich den Anforderungen der Gestütseigner nicht mehr gerecht werden würde. Von daher bin ich froh, dass es jetzt so gekommen ist“, so Helfenbein. Heike Bischoff-Lafrentz habe sich dafür eingesetzt, das Dr. Günter Paul von der Mehl-Mülhens Stiftung seinen Vertag übernommen habe und er somit weiter für das Gestüt Röttgen und Trainer Markus Klug tätig sein könne.

Andreas Helfenbein erlebte diese Saison im Alter von 47 Jahren quasi seinen dritten Frühling und hatte bislang gemeinsam mit Trainer Markus Klug eine einzigartige Saison. Neben den vielen Siegen und tollen Triumphen mit Sea The Moon und Wunder musste er aber auch die Schattenseiten seines Berufs verkraften, als er kurz vor dem Derby von Sea The Moon heruntergesetzt wurde.

(06.08.2014)