News

Traumwolke und Schokolata: Stuten-Tag in Bremen

In Schwarme trainiert Bernhard Duchemin Pferde. Nur eine Handvoll. Darunter eine richtig gute Stute mit Namen Traumwolke. Und die gewann am Samstag in Bremen das Hauptrennen des Tages. Nach einem taktischen Meisterritt von Jockey Dave McCann hat die vier Jahre alte Stute die Warsteiner-Trophy für sich entschieden. Schlitzohr McCann passte beim Start, der in allen Rennen des Tages mit der Flagge erfolgte, am besten auf und ging gleich mit mehreren Längen Vorteil in Front. Die Startmaschine blieb wegen der Schwere des Geläufs am Samstag unbenutzt.

Traumwolke hielt auf der 1400 Meter-Strecke einen bequemen Vorteil bis ins Ziel, setzte sich als 87:10-Außenseiterin gegen den Favoriten Travist und Key to Life durch. Es war Sieg Nummer vier für Traumwolke, mit der Bernhard Duchemin einen guten Job macht.

Das Warsteiner-Jagdrennen gewann der Hindernis-Debutant Macleod, den Christian von der Recke in Weilerswist trainiert. Der Championtrainer der Hindernissparte erlebte den Sieg, den Pavel Vovcenko gegen Pacific River unter Dach und Fach brachte, nicht live mit. Von der Recke war im italienischen Meran, wo er mit Del La Rosa und Amasova zwei weitere Hindernisrennen für sich entschied.

Ihren zweiten Sieg in Folge schaffte in Bremen die Halbblutstute Schokolata. Die Vierjährige aus dem Stall von Hubertus Fanelsa (auf dem Foto mit Schokolatas Jockey Jozef Bojko) war im August in den Besitz des Stalles Vincennes gewechselt und hat für die Besitzer die Nachfolge des populären Saartino angetreten, der mit einer Verletzung Reitpferd wurde. Der Wettumsatz betrug am Samstag in Bremen 386.000 Mark. Das ist geringfügig mehr als vor Jahresfrist, als der Renntag an einem Freitag ausgetragen worden war.

(29.09.2001)