News

Toskana Belle jetzt für Australian Bloodstock

Toskana Belle

Die für das Diana – Trial in Hoppegarten nachgenannte Toskana Belle wird ihre Rennen in Zukunft für Australian Bloodstock bestreiten.

Das hat Ronald Rauscher, der die Aktivitäten der australischen Besitzergemeinschaft in Europa koordiniert, am Donnerstagnachmittag bestätigt. Gerüchte über einen Verkauf gab es schon seit längerem.

Nun ist dieser nach erfolgter Ankaufsuntersuchung und Bezahlung auch vollzogen. „Das Ziel ist der Preis der Diana“, sagt Ronald Rauscher. Für dieses Rennen müsste Toskana Belle indes wie für den Test am Sonntag nachgenannt werden.

In Hoppegarten wird Toskana Belle für Trainer Marian Falk Weißmeier starten. Eine Entscheidung über den zukünftigen Trainer ist noch nicht getroffen, diese Entscheidung wird man in Australien nach dem Rennen am Sonntag treffen, wie Ronald Rauscher sagt.

Toskana Belle, aus der Zucht der Ecurie Normandie Pur Sang von Simon Springer stammend, bestritt ihre bisherige Rennlaufbahn für den Stall Picadilly von Olaf Profft. Bei drei Starts gab es zwei Siege, zuletzt auf Listenlevel im Henkel-Stutenpreis in Düsseldorf.

 

(02.06.2022)