News

"Torquator Tasso hat schon die Besten geschlagen"

Paul H. Vandeberg
Paul H. Vandeberg

Am Samstag ist es in Ascot so weit. Dann greift Torquator Tasso nach dem dritten Sieg eines deutschen Pferdes in den King George VI & Queen Elizabeth Stakes (zum pferdewetten.de-Langzeitmarkt) (zum Racebets-Langzeitmarkt).

Das gesamte Team des Adlerflug-Sohnes macht sich auf den Weg nach England und auch der Züchter des Hengstes, Paul H. Vandeberg, lässt sich das Abenteuer Ascot nicht nehmen und wird am Samstag ebenfalls live vor Ort sein. „Wir sind vier Leute und machen uns am Samstagmorgen mit dem Auto auf den Weg. Von Dover nehmen wir die Fähre und dann geht es nach Ascot“, sagt Vandeberg am Mittwoch gegenüber der Sport-Welt.

Die Abschlussarbeit von Torquator Tasso hat er derweil nicht verfolgen können. „Ich habe aber zweimal mit Marcel Weiß telefoniert und er war sehr zufrieden“, so der Niederländer weiter. Zu den Chancen von Torquator Tasso sagt er: „Das sind natürlich alles gute Pferde, aber er hat ja schon gezeigt, dass er auch die Besten schlagen kann.“

Weiter steigen würen die Chancen des Auenquellers sicherlich durch ein wenig Regen. „Im Moment ist es hier bei uns ein bisschen am Tröpfeln. Es liegen Gewitter in der Luft und hoffentlich kommt eines über Ascot herunter.“

 

(20.07.2022)