News

Toller Zuchterfolg für Dr. Jenckel in Deauville

Think of me wurde 2017 bei der BBAG verkauft
Think of me wurde 2017 bei der BBAG verkauft

Einen großen deutschen Zuchterfolg auf Black Type-Ebene gab es am Donnerstagvormittag zu vermelden.

Der Prix Gold River (34.000 Euro), das Highlight der Rennkarte in Deauville, war fest in der Hand zweier Stuten mit deutschem Hintergrund. Denn der Sieg in der Listenprüfung über 2800 Meter ging an die von Dr. Hans-Wilhelm Jenckel gezogene Think of me. Trainiert wird die vierjährige So You Think-Tochter aus der Tosia von Francis-Henri Graffard, dessen Quartier auch nach der Corona-Pause in starker Form agiert.

Think of me, 2017 über das Gestüt Brümmerhof als Agent auf der BBAG Jährlingsauktion für 32.000 Euro an jetzige Besitzerinteressen verkauft, holte ihren ersten Listensieg. Unter Pierre-Charles Boudot war sie als 2,8:1-Mitfavoritin in die Partie gegangen.

Das starke Ergebnis aus deutscher Züchtersicht komplettierte die von Klaus Hofmann gezogene Amarena. Die Soldier Hollow-Tochter, letztes Jahr nach zwei Siegen für Henk Grewe und Stall Lucky Owner an japanische Interessen verkauft, gab ihr Comeback nach einjähriger Pause. Ihren letzten Start hatte sie im Prix de Diane (Gr.I) absolviert, damals landete sie auf Rang 15.. Doch am Donnerstag zeigte auch sie eine starke Leistung, nach einem starken Schlussakkord kam die inzwischen von Pascal Bary trainierte Stute als 8,5:1-Chance auf den dritten Platz. Zwischen den beiden Ex-Deutschen landete Endorphine (Hisashi Shimizu/Cristian Demuro).

(21.05.2020)