News

Sohn aus der Mandela gewinnt Tenno Sho

Mandela ist die Mutter von World Premiere
Mandela ist die Mutter von World Premiere

Am Sonntag machte die deutsche Zucht im japanischen Hanshin Schlagzeilen. Dort gewann der von Yasuo Tomomichi für Ryoichi Otsuka trainierte Deep Impact-Sohn World Premiere das zur Gruppe I zählende Tenno Sho.

World Premiere, der 2019 bereits das Kikuka Sho der Gruppe I gewinnen konnte, stammt aus der von Rolf Brunner gezogenen Acatenango-Tochter Mandela. Seine Mutter ist die Wittekindshoferin Mandellicht (Be My Guest). Es handelt sich um die Familie des Königsstuhl-Sohnes Mandelbaum, der 1990 u.a. das Mehl-Mülhens-Rennen und die „Union“ gewinnen konnte.

Zwischenzeitlicher Besitzer war Dr. Christoph Berglar. Er hatte sie damals von Gary Tanaka gekauft, der in finanzielle Schwierigkeiten geraten war. Sie blieb in Kentucky, das Fohlen von War Chant wurde teuer verkauft. Dann wurde Mandela von Mr. Greeley gedeckt und kam 2007 in Keeneland in den Auktionsring. Dort wurde sie von Katsumi Yoshida für 1,4 Mio Dollar ersteigert.

Geritten wurde der vierjährige World Premiere am Sonntag von Yuichi Fukunaga. Hinter dem als 5,3-Chance gestarteten Deep Impact-Sohn kamen Deep Bond und Curren Bouquet d'Or über die Linie. Mit dem Dream Journey-Sohn Weltreisende hat Mandela noch ein weiteres Top-Produkt in Japan. Der Hengst, der 2020 Gruppe I-platziert lief, wurde in diesem Januar Zweiter im American Jockey Club Cup (Gr. II).

(04.05.2021)