News

Tertullian eingegangen - Hengst wurde 25

Im Gestüt Schlenderhan ist am Sonntag der Hengst Tertullian eingegangen. Das hat Gebhard Apelt, Gestütsleiter in Schlenderhan, der Sport-Welt mitgeteilt.

Tertullian wurde 25 Jahre alt. Seit drei Jahren genoss er in Schlenderhan seinen Lebensabend, war nicht mehr im Deckgeschäft im Einsatz.

Zu Rennzeiten war Tertullian Champion-älterer Sprinter 1999 und 2000 in Deutschland, hat insgesamt 12 seiner 35 Starts gewonnen. Er lief zwei- bis sechsjährig, gewann unter anderem den Premio Chiusura (zweimal), den damals über 1300 Meter gelaufenen Großen Preis von Berlin, den Sprint-Preis in München und den Prix de la Porte Maillot, allesamt auf Gruppe-Ebene ausgetragen. Zahlreiche Siege in Listenrennen kommen hinzu.

Tertullian wurde 2002 im Union-Gestüt als Deckhengst aufgestellt, deckte im Anschluss im Gestüt Erftmühle und in Schlenderhan. Er war Champion der Vaterpferde 2014, Champion der Väter der Zweijährigen 2013 und 2014 sowie Vize-
Champion der Vaterpferde 2015 in Deutschland.

Tertullian ist der Vater der Gruppe I-Sieger Mawingo und Guiliani, weitere Top-Nachkommen des Miswaki-Sohnes sind Irian, Aviso, Russian Tango und Diatribe. Tertullians zweite Mutter ist die großartige Allegretta, die wiederum Mutter von Urban Sea ist, die als Nachkommen Weltstars wie Sea The Stars und Galileo brachte.

(27.10.2020)