News

Tai Chi deckt ab 2023 im Gestüt Erftmühle

Tai Chi

Der Deckhengst Tai Chi wechselt seinen Standort. Der High Chaparral-Sohn wird in der Decksaison 2023 im Gestüt Erftmühle als Deckhengst aufgestellt.

Ausschlaggebend für den Standortwechsel des Hengstes aus dem Saarland, wo der Hengst bisher im Gestüt Ohlerweiherhof stationiert war, in das Rheinland ist die Hoffnung der Besitzer von Tai Chi, durch diesen Schritt mehr Züchter für den Hengst interessieren zu können. Dies vor allem aufgrund der logistisch idealen Lage des Gestüts Erftmühle.  In den letzten beiden Jahren hatte Tai Chi 25 und 21 Stuten gedeckt.

Besitzer Reginald Graf von Norman sagt zum anstehenden Wechsel: „Ich möchte mich beim gesamten Team des Gestüts Ohlerweiherhof für die dort geleistete Arbeit sehr bedanken. Wir möchten mit Tai Chi nun eine neue Region mit vielen namhaften Zuchtstätten in der näheren Umgebung erschließen. Die Decktaxe für Tai Chi wird im Jahr 2023 sehr züchterfreundliche 3.000 Euro betragen.“

In seiner Rennlaufbahn erreichte Tai Chi bei sieben Starts vier Siege, gewann unter anderem den Preis des Winterfavoriten (Gr.III, 1600 m) und das Ferdinand Leisten-Memorial-BBAG Auktionsrennen (1400 m). Er war darüber hinaus Dritter im Criterium de Saint-Cloud auf Gruppe I-Ebene über 2000 Meter. Damit wurde er Champion-Zweijähriger in Deutschland 2011.

Tai Chi ist Vater von sechs Stakes-Siegern mit dem Gruppe I-Sieger Nancho und dem zweijährigen Gruppesieger Poldi’s Liebling an der Spitze. In diesem Jahr zeichneten sich für Tai Chi vor allem Mansour und Arnis Master aus.

 

(12.11.2022)