News

Tag der "Ü-Sieger" in München-Riem

Esslinger (Nr.3) bei seinem Kölner Sieg

Nachdem es schon in den Tagesprüfungen eins und zwei durch Lucky Friend und Kiritan zwei überlegene Sieger gegeben hatte, wurden auch die Rennen fünf und sieben zur absoluten "One Man-Show". Besonders gut in Schuss hat derzeit der Düsseldorfer Trainer Sascha Smrczek, der nicht nur mit dem eingangserwähnten Kiritan stilvoll punkten konnte, sein Lot. Auch sein Esslinger (19:10) war im Ausgleich IV über 2200 Meter eine Augenweide und war völlig andere Ware.

Gleiches gilt auch für Hans-Jürgen Gröschels Be Sweet (41:10), die sich in ganz lockerer Art und Weise den Ausgleich III über die Meile schnappte, keinen Gegner zu fürchten brauchte. Der zweite Ausgleich III des Tages, allerdings über 2000 Meter gelaufen, ging durch Waldemar Hicksts dreijährige Dangereuse (38:10) an ein Kölner Quartier.

Zum Abschluss des Tages gab es dann noch einen Totoschocker. Wohl nur die wenigsten hatten im Freiherr von Gültlingen Memorial (Ausgleich IV) mit dem Sieg der von Altmeister Erich Pils vor Ort vorbereiteten Ourasi gerechnet. Stolze 222:10 zahlte der Sieg des Ritts von Michelle Blumenauer.

(11.11.2018)