News

In Swoop toller Zweiter im Grand Prix de Paris

Große Leistung von Derbysieger In Swoop in ParisLongchamp! Der Schlenderhaner wurde Zweiter im Juddmonte Grand Prix de Paris!

In Swoop musste sich bei seinem ersten Start nach dem Deutschen Derby nur Mogul (Pierre-Charles Boudot) geschlagen geben, der das Rennen für Trainer Aidan O'Brien locker gewann. In der Geraden so richtig in Schwung kommend, verwies In Swoop mit Nase-Vorteil Gold Trip auf Rang drei. Vierter wurde der englische Derbysieger Serpentine. Das Rennen ist ein Gruppe I Rennen und war mit 360.000 Euro dotiert.

Ronan Thomas hat den Schlenderhaner wie im Derby geritten. Unterwegs hielt sich das Team an siebter Stelle auf, setzte dann in der Geraden außen zum Angriff an. Den enteilten Mogul, Sechster im englischen Derby, konnte In Swoop nicht mehr erreichen, nickte auf der Linie indes für den phantastischen zweiten Platz ein. 82.296 Euro gab es für den zweiten Rang in diesem Dreijährigen-Sommerhighlight.

Die Liste der Klassepferde, die in Swoop geschlagen hat, ist lang. Prix Hocquart-Sieger Port Guillaume hatte als Favorit ebenso keine Chance wie Englands Derbysieger und auch English King, der im Epsom Derby sogar als zweiter Favorit gestartet war.

In Swoop war für Trainer Francis-Henri Graffard zur Quote von 9,0:1 an den Start gegangen, Mogul punktete für 9,5:1.

 

(13.09.2020)