News

In Swoop-Jockey erneut Katar-Champion?

In Swoops ständiger Jockey Ronan Thomas reitet auch diesen Winter in Katar.

Letztes Jahr beendete er die Saison im Wüsten-Emirat als Champion-Jockey und nach den letzten beiden Rennen der Doha-Karte am Donnerstagabend stehen die Chancen ziemlich gut, dass er dieses auch verteidigen kann.

War Marco Casamento zuvor durch seinen Gruppe III-Sieg auf Ateej noch herangerückt, konnte Thomas mit einem schnellen Doppel in den letzten beiden Prüfungen, den hochdotiertesten Rennen des Tages, seinen Vorsprung im nach Gewinnsumme geführten Championat wieder ausbauen.

Zunächst gewann er im Sattel von Tayf, der letztes Jahr im Oktober auch den Arabian World Cup am Arc-Sonntag gewonnen hatte, den mit 300.000 Qatar-Riyal dotierten H.H Sheikh Abdullah bin Khalifa Al Thani Cup über 1600 Meter, eine halbe Stunde später war auch die H.H Sheikh Abdullah bin Khalifa Al Thani Trophy Beute des Siegjockeys im Deutschen Derby 2020.

Diese Prüfung für lokale Araber war mit 500.000 Qatar-Riyal dotiert, hier steuerte er Aahil aus dem Quartier von Alban Elie De Mieulle zu einem Treffer. Nach den beiden Siegen ist Thomas nun wieder etwas davon gezogen. In der Statistik wird nicht das gewonnene Preisgeld des Pferdes geführt, sondern nur die Summe, die der Jockey mit dem Ritt eingenommen hat.

Hierbei kommt Thomas in der bisher absolvierten Saison auf 324.552 Qatar-Riyal, was rund 72.766 Euro entspricht, während Casamento mit 216.955 Qatar-Riyal nun wieder etwas auf der Schlagdistanz gerutscht ist. Zwischen beiden rangiert mit 257.045 Qatar-Riyal Gewinnsumme noch Alberto Sanna.

(08.01.2021)